Wie lange denkst du, brauchst du für einen Roman?

Eine meiner größten Motivationsquellen beim Schreiben ist die These von James N.Frey einem Schreibcoach und Autor aus den Vereinigten Staaten. Wie einfach es ist einen kompletten Roman mit allen Schaffensphasen in einem Jahr zu schreiben. Um es ein mal zu verdeutlichen wie einfach es eigentlich ist einen Roman zu schreiben und diesen zu veröffentlichen erkennt man an dieser recht einfachen aber auch einleuchtenden Aufzählung.
Natürlich werden jetzt viele Profis die Nase rümpfen und sagen, nur aufgrund der Zahlen schreibt sich kein einziger Roman. Ja das will ich nicht bestreiten, jedoch ist Zeit ein wichtiger Faktor um überhaupt ein mal anzufangen. Worauf wartest du? Vielleicht helfen dir diese Zahlen von James N.Frey zu verstehen, dass alles Möglich ist:

Arithmetik des Romanschreibens oder: Bleiben Sie unbedingt am Ball und halten Sie durch, selbst wenn Sie einen Kater haben

Weiterlesen

Kurzgeschichte – kurzer Prozess

Was fasziniert an der Kurzgeschichte? Doch nicht etwa nur die Kürze. Mal schnell eine Kurzgeschichte geschrieben, schon kann man sich Autor nennen? Sicher nicht. Gerade bei dieser Art trifft die Redewendung zu „in der Kürze liegt die Würze “ Auch wenn Kurzgebratenes recht lecker schmeckt, so ist eine zu kurz gebratene Geschichte alles andere als schmackhaft. Dabei ist es so leicht. Achtet einfach auf ein paar hilfreiche Zutaten und schon habt ihr ein gewürzte Kurzgeschichte.

Alles was eine Kurzgeschichte ausmacht, ohne das diese Aufzählung den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, sind folgende Merkmale: Weiterlesen

Willkommen in der Schreibbasis

Herzlich willkommen in der Schreibbasis. Mein unbedeutender Versuch Fragen zu klären oder neue aufzuwerfen, die mit dem strukturellen Schreiben zu tun haben.

Auf den nächsten Seiten möchte ich dir lieber Besucher  darüber erzählen, wie man vorgeht wenn man eine Kurzgeschichte oder einen ganzen Roman schreiben möchte.

Darunter fallen für mich Dinge wie die Idee – was will ich überhaupt schreiben und zwar eben nicht nach dem Motto einen Bestseller, ein zweiten Harry Potter oder sonstwie geartete hochtrabenden Ambitionen. Als nächstes versuche ich zu verdeutlichen warum einen Roman schreiben mit dem  mühsamen Aufstieg in einem Treppenhaus eines 40 stöckigen Hochhaus vergleichbar ist.

Ich will dir mit Hilfe von Julia Cameron, James N. Frey, Heike Thormann, Otto Kruse und vielen anderen Autoren für Autoren, die Fragen zu beantworten, die zukünftige Autoren immer dann beschäftigen, wenn sie mehr als die Zeile „es war einmal“ Schreiben möchten.

Ich will dir vermitteln, wie du so vorgehst, dass du beim Schreiben Spass hast und doch von anderen als ernsthafter Autor oder Autorin wahrgenommen wirst.

Schreiben ist an sich nicht schwer – schwer wird sein was du daraus machst.

Ich begrüße dich als Andre DeCapmarto oder kurz Andre Marto hier in der Schreibbasis.

Bereiche der Kreativität – oder wie werde ich zum Thomas Müller des Schreibens?

Mal ganz förmlich.

Der Begriff leitet sich vom lat. „creatio“ ab, was soviel wie „Schöpfung“ bedeutet und von dem Verb „creare“, zu dt. „etwas schaffen, hervorbringen, entwickeln“. Also ganz simple ein kreativer Mensch ganz allgemein gehalten – jemand der etwas erschafft, im Sinn von gestalten, schöpferisch tätig sein. Kreativität bezeichnet somit im weitesten Sinn, die Fähigkeit neue Ideen zu entwickeln. Weiterlesen

Wer glaubt einfach mal einen Blog zu gründen sei bereits die halbe Miete, der irrt. Der Umstand der Neugründung eines Blogs interessiert erstmal niemanden.
Viel wichtiger ist es Leser auf seinen Blog durch passende Angebote neugierig zu machen.
Nur bei interessanten Angeboten bleibt es nicht und reicht auch nicht aus. Schon am spätestens nächsten Tag will ein Abonnent bereits etwas Neues von dir lesen. Du hast nichts neues? Dann kommt dein Besucher schon zögerlicher. Zugegeben er wird dir beim passenden Angebot verzeihen. Hast du am weiteren Tag wieder nichts – bist du raus.
Die Zeiten in denen man alle viertel Jahre mal den Inhalt seiner Homepage angepasst hat um in der Rubrik Aktuelles stehen zu haben „Aktuell gibt es nichts Neues“ sind seit WEB 2.0 vorbei..
Also schaff deinen Allerwertesten vor den Rechner und begeistere deine Leser mit News und Aktuellem.
Andre